Fotobücher von Saal Digital!

Fotobücher sind heute beliebt wie nie zuvor. Sie bieten eine einfache Möglichkeit für jedermann, seine Bilder in einer ansprechenden Form zu präsentieren. Auch bei Fotografen erfreuen sich die kleinen Alleskönner ungebrochener Beliebtheit. Als mir der bekannte Fotodienstleister Saal Digital einen Gutschein zu einem Fotobuch Test anbietete, habe ich gerne zugesagt. Folgend findet Ihr meinen Testbericht zum Fotobuch der Professional Line von Saal Digital. Ich habe mich für das Fotobuch im Format 21×30 cm und die dazugehörige Geschenkbox entschieden.

Saal Digital Produkttest

Saal Digital, WhiteWall, Cewe & Co.

Mit dem Boom des Fotobuchs  in den letzten Jahren sind auch viele neue Dienstleister auf den Markt gekommen. Es gibt die großen Namen wie eben Saal Digital oder die Konkurrenten WhiteWall, Cewe, XXL Foto,  Fotokasten, Pixum und diverse mehr. Auch Drogerieketten, Discounter und Fotohändler mischen kräftig in diesem neuen Massenmarkt mit.

Saal Digital ist ein Familienunternehmen aus Mittelfranken. Als einer der traditionsreichsten Ausbelichter in Deutschland, genießen Sie in Fotokreisen eine ausgezeichnete Reputation und liegen bei Testergebnissen regelmäßig vorn. Aber kann der Mittelständler auch bei seinen Fotobüchern dem guten Ruf gerecht werden, der ihm voraus eilt? Der folgende Test wird es zeigen.

1. Produktauswahl

Alle Fotobücher von Saal Digital werden grundsätzlich auf Echtfotopapier ausbelichtet. Gegenüber dem klassischen (Digital)druckverfahren hat das verschiedene Vorteile, unter anderem einen weiteren Farbraum, höhere Brillianz und Schärfe, aber auch ein bessere Langlebigkeit und eine wölbungsfreie Bindung. Ich habe mich für das Fotobuch im Format 30×21 cm der Professional Line entschieden.

2. Einband

Beim Einband habe ich mich für schwarzes Leder entschieden. Die Vorderseite ist aus Acrylglas.

3. Innenseiten

Die Innenseiten können in hochglanz oder seidenmatt gewählt werden. Als Papier wird das Crystal Archive Digital Paper DP II von Fujicolor verwendet. Weitere Möglichkeiten gibt es allerdings nicht. Ich habe mich für das matte Papier entschieden, da es das Fotobuch aufwertet und Spiegelungen vermeidet.

​4. Lieferzeit

Produziert werden die Fotobücher von Saal in der Regel innerhalb von 1-4 Werktagen, je nach Art des Buches. Dazukommen jeweils noch einmal 1-2 Werktage für die Lieferung.

5. Preis

Der Preis von 124,99 Euro ist ein teurer Spaß. Allerdings darf man nicht vergessen das ich mich für eine Lederbox im Wert von 45,00 Euro entschieden habe.  So würde der reguläre Preis für das Fotobuch (Ohne Geschenkbox) bei  79,99 Euro liegen.

6. Qualität

In Punkto Qualität ich Saal Digital absolut empfehlen. Allein die Papierqualität unterscheidet sich erheblich von der Konkurenz. Wo letztere eher normales Fotopapier verwenden, setzt Saal auf stärkeres Material, das gleich viel wertiger daherkommt. Gleichzeitig ist die Druckqualität auf Profiniveau.

7. Flexibilität/Auswahl

Normalerweise kommen Fotobücher mit einer Knickfalte in der Mitte daher. Dieser Knick führt dazu, dass die Motive in der Mitte oft nicht mehr gut sichtbar sind und das Foto einen Teil seines Charms verliert. Saal Digital geht einen anderen Weg und hat es geschafft, eine durchgängige Seite ohne Knickfalte zu schaffen. Das wertet die Bilder stark auf und ist vor allem bei Motiven, die über beide Seiten gehen, ein Augenschmaus. Auch bei der Material-Auswahl liegt das Unternehmen vorne. Soll der Umschlag glänzend, matt, in Leinen-, Leder-, Metallic- oder Holzoptic sein? Ein besonderes I-Tüppfelchen ist die Wattierung des Covers. Für einige Euro Aufpreis wird in den Umschlag eine dünne Watteschicht eingezogen und wertet so das Fotobuch enorm auf. Wer sein Werk zudem mit einer Geschenkbox veredeln und schützen möchte, findet bei Saal Digital eine große Auswahl. 

8. Software

Saal bietet die Bestellung im eigenen Webshop an oder mit der Design Software. Mich hat die Gestaltungssoftware leider nicht überzeugt, da mir hier viele Funktionen gefehlt haben. So entschied ich mich als gelernte Mediengestalterin in Digital + Print das Fotobuch in Adobe InDesign zu gestalten und die PDF an Saal Digital zu senden.

9. Service

Man kann sich bei Saal Digital vorab das Papier und auch die Cover-Oberflächen anschauen. Dafür werden verschiedene Mustersets angeboten, die man für kleines Geld erwerben kann. Zudem werden für alle Foto-Profis ICC-Profile angeboten, die sich einfach in Lightroom oder Photoshop integrieren lassen und so einen Hinweis darauf geben, wie das fertige Produkt am Ende aussieht.

10. Fazit des Produkttest von Saal Digital

Wer sich ein ganz besonderes Fotobuch zulegen möchte, ist bei Saal Digital genau richtig. Diese auf Profi-Produkte spezialisierte Druckerei lässt die Herzen von Fotografen höher schlagen. Für Leute ohne Fotografie und Gestaltungskentnisse würde ich von Saal Digital abraten, da hier viele drucktechnische Details beachtet werden müssen bei der Erstellung des Fotobuchs.

Urlaub während der Corona-Pandemie?

Melde dich jetzt zum Newsletter an und erhalte Tipps für deinen Urlaub 2020/2021!

Du hast dich erfolgreich zum Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest

Share This